Übersetzt man einen deutschen Text ins Spanische oder umgekehrt, muss man häufig nicht nur lexikalische sondern auch grammatikalische Besonderheiten beachten. Die spanische Sprache, die zur Familie der romanischen Sprachen gehört, weist in den elementaren Bestandteilen keine Gemeinsamkeiten mit der zur Familie der germanischen Sprachen gehörenden, deutschen Sprache auf. Besonders spezielle grammatikalische Strukturen wie das gerundio oder das subjuntivo imperfecto lassen sich nicht 1:1 ins Deutsche übersetzen, so dass häufig alternative grammatikalisch ähnliche Paraphrasen notwendig sind. Bei der rein lexikalischen Übersetzung lassen sich jedoch häufig Parallelen ziehen, da viele der geläufigen spanischen Wörter aus dem Latein stammen, was auch für eine große Anzahl deutscher (Fremd)wörter zutrifft. Da vor allem die sowohl orthographisch als auch grammatikalisch korrekte Konjugation der Verben beim Übersetzen häufig zum Problem wird, ist es hilfreich neben einem Wörterbuch auch eine Verbtabelle zur Hand zu haben.
composer